Make your own free website on Tripod.com

Diverses I

Bayerisch

Hauptseite
Reiseberichte
Austauschschüler (USA)
Bayerisch
Humor
Zeitgeschichte 1971-1982
Englisch
Wissenstests
bayer.hochdt.3d.gif
sm_bayer.gif
HURRA DIE GAMS!!!

 

 

 

VOKABULARIUM (Oberbayerisch)
a: ein(e)
a ge{e}h [Betonung 1. Wort]: "das glaube ich nicht ganz" [vgl. geh' weiter] 
j-n abbusseln: j-n viele Küsse geben
abgehen: vermissen
Ant'n f: Ente(n)
Apfelkücher'l = Apfelscheiben in Teig gebacken
arg: sehr, viel
auf [Ort] gehen: nach ... gehen
aufhorchen: genau zuhören
aufkochen: eine Vielzahl von Speisen zubereiten (für Gäste)
aufmischen: Schlägern
Aufsprecher m, aufsprechen: verbal aggressiv Widerspruch erheben
aus, laß ~: laß los
ausflascheln: jmd. aushören
ausgefuxt: ausgebufft
auskommen / auslassen: gegenwärtig von etw. loskommen / loslassen
Baaz m: Dreck, Matsch
Baazi m: ungeliebte männl. Person
bachern Adj.: 1. hell gebacken, 2. nicht ganz ~ sein: dumm sein
Berber m: Stadt-/Landstreicher
Beton-Mass f: Schnaps m. Cola
Bierschiß m: typischer Flatus nach
 Bierkonsum
Bierseid'l m: "Bierdeckel"
Bleama f pl.: Blumen
Bratz'n f: gr. Hand
Brez'n f: Brezel
Brotzeit f: Imbiß als Mahlzeit
Bruill'n f, auch pl.: Brille(n)
Bussi n: Kuss
Charivari m: trad. Männerschmuck auf
 der Lederhose
dammisch: dumm, blöd
Danddler m: Trödler (von lat. tantum
 [Verkaufspreis])
dapacken: schaffen
daraten: erraten
darennen: einen tödlichen Unfall mit
 einem KFZ erleiden
Datschi: Pflaumenkuchen, s.a.
 Reiwadatschi
Daxenfeuer: landwirtschaftliches Nutzfeuer (totes
 Holz etc.)
Deifi m [Schimpfwort]: Teufel
der ander!: der andere ("Er")!
Depp m: Idiot
Dipferltanz m: Tanz mit Schlittschuhen
Dusl m: Glück
Duttl'n pl. f: Busen pl.
einhaken: sich mit den Armen einer
 anderen Person zwecks 
 Schunkeltätigkeit einhaken
eini: hinein, herein {z.B. "Kimm
 eini,  Bua!"}
Einmerker m: Lesezeichen
etw. einsagen: etw. vorsagen
Ex f: lat. Extemporale (Stegreifaufgabe in der  
 Schule, d.h. unangekündigte Schularbeit)
faad Adj.: langweilig, eintönig
Fackl n [Betonung 1. Silbe]  pl. Fackln:
 Ferkel
Fensterln: Eine Frau bekommt nachts
 gebetenen Besuch von einem Mann, 
 der (unbemerkt) über ein Fenster in ihr Zimmer
 kommt
Feuchtbiotop [humorvoll]: Biergarten
Fingerhakl'n n: bayer. Wettreit
 (Zweikampf) um den stärksten  
 Zeigefinger
finster: dunkel
Fleischpflanzl n: Bulette, Frikadelle
Fotz'n f: Mund
Fotz'nspangler m:
 Zahnarzt/Kieferorthopäde (humorvoll)
Freinacht f: Nacht auf den 01.05. [Es
 wird allgemeiner Unfug getrieben]
fuxig: verärgert
garch: steil
g'schaftig, G'schaft'lhuber m:
 gespielt übertrieben tun
Giggerl (Gickerl): Huhn
greißlig Adj.: abscheulich (wörtl. 
 gruselig)
G'schiess: Dummes Zeug, Scheißdreck  
 (wörtl. Kot)
geh' weiter: das ist doch Blödsinn, so
 ein Schmarr'n, ach hör' auf!
Gearnder'l-Mass f: Weißweinschorle mit
 Kirschlikör
ge(h)mma!  [Bet. 1. Silbe]: los, gehen
 wir (weg)!
Gendarm m [frz. Intonation]: Polizist
Geschäft n: auch Arbeitsplatz (orstfest)
getrauen, sich etw. ~: sich etw. trauen
G'wand n: Kleidung
G'wampert adj.: dick sein (Person)
Goass f: Ziege
Goass-Halbe f : Kirschlikör u. Weißbier 
 u. Cola
Gosch'n f: Mund [Betonung 1. Silbe]
Grampus m: Knecht Rupprecht
Granntler m: Nörgler
Grattler m: Krimineller, Asozialer
greislig: grauenhaft
griabig: deftig (übertragen), 
 vergnügungsvoll
g'scheit: 1. klug, 2. gut, anständig i.S.v.
 brauchbar 
Geschleckert's n: Süßigkeiten (wörtl.
 Schleckersachen)
geschleckert adj.: gelockt (meist Haare)
g'schmackig: wohlschmeckend
g'schnackl't: etw. begriffen haben
g'spanna: merken i.S.v. erfassen
Gesumsel n: Krimskram, Krempel
Hafer'l n: gr. Trinktasse
Hafer'l-Schuhe f: Trachten-Halbschuhe 
 (Schnürung seitl.)
halbscharig: halbherzig, unvollständig
Hatsch m: Wanderung
hatsch'n: 1. wandern, 2. schlurfen [Betonung 1.
 Silbe]
Hax'n f: Bein(e)
...haxert: Länge der Beine, z.B.
 langhaxert, kurzhaxert
Hemmad n [Betonung 1. Silbe]: Hemd
Hend'l n: Hühnchen
hernach: nachher 
etw. hernehmen: etw. nehmen
Herzkaschperl m: Herzinfarkt
Hirnbatzerl (= einem anderen durch
 Schnipsen Schmerzen am Kopf zufügen)
Holler m: Holunder
horch amoi: hör' (g'rad) 'mal zu
Host mi?!!!: Energisch gestellte Frage,
 ob jmd. etwas verstanden hat
an Hund 'nei bringa {Einen Hund 'reinbringen): etw.
 durcheinander bringen
Hunterl n: Hund
hupfen: hüpfen
Isarwasser n: Radler?
kaasweiß: blaß
Kaffeeschaal n [Betonung 2. Silbe]: Kaffeetasse
Krachlederne [Hose] f: Trachtlederhose
Krapfen m: Berliner
Krautstampfer m nur pl.: dicke Beine
 [auf Frauen bezogen]
kraxl'n: klettern 
Kreuz n: Rücken
kurzhaxert: kleingewachsen [Mensch]
leetschad: schlapp
lugen, Luger m: spannen, Spanner
Metzger m: Fleischer
Milli f: Milch
Muggl m: kleiner Hügel
nachad [Bet. 1. Silbe]: später, nachher,
 dann
ned, nedda: nicht
Neger m: Weißbier m. Cola
Norger'l n: Überrest (flüssig)
lungaharing: Schleim ausspucken 
Odel m [auch Schimpfwort]: Gülle
o'bandl'n [Betonung 1. Silbe]: flirten
Ofenrohr, mit dem ~ in's Gebirg schaung: "in die Röhre gucken"
oibe, oiba: immer
o'langa: etw./j-n anfassen
o'trenz'n: sich bekleckern
pfenningguat: sehr gut erhalten
Pfiffkaas m: Blödsinn [Interdiktion]
Pfüat Gott!, Pfüat di!: Auf Wiedersehen!,
 Ciao!
etw. pressiert j-m: jmd. hat es eilig
pumperlgesund: sehr gesund
Radi m: Rettich
Radler n: Alsterwasser
Ranzn m: dicker Bauch
Ratz f, pl. ~n f: Ratte
rauhbauzig: rauh
Reiwa-Datschi m: Kartoffelpuffer
Rüb'n f: 1. gelbe~: Karotten / Mohrrüben, 2. rote~:
 r. Beete
Roos n: Pferd
Rüscher'l n: Schnapsglas
Russ'n m: Weißbier m. Limo
Sackl m: Sack (z.B. Sackl Zement als 
 Ausdruck des Zorns)
Sapparalott!: Meine Güte!
Sandler m: Obdachloser
(umeinander)sandeln: wie ein Obdachloser leben
Schnaggler m: Schluckauf
Schandi m: Polizist
Schanni m: Österreicher
schattig: kalt
Scherzer'l n: Ende eines Laibes
schiach Adj. (Bet. 1. Silbe): häßlich
schick Di! imp.: Beeil' Dich!
Schieber m: Schmusetanz
Schmalz f: Kraft (Muskeln)
Schmarr'n m: Blödsinn, Unsinn
Schmier f: Polizei
Schmutzbuck'l m: Berufsverbrecher
Schnackseln n [vulg.]: koitieren
Schnall'n f [vulg.]: Nutte
schnauf'n: hecheln
Schoaß m [vulg.]: Flatus, Winde,
 Blähungen {Bsp.: einen S. lassen}
Schober m: Schuppen, Baubude 
Schuhband'l n: Schnürsenkel
Schupper m: Schrubber
schussern: mit Murmeln spielen
Schwammer'l f = Pilze
Schwoof m: Tanz
Seiher m: Sieb
Seiten, auf'd ~: 1. etw. weglegen, 2.
 Platz machen
Semmel f: Brötchen/Schrippen
Servus! n: 1. Hallo!, 2. Tschüß!
Soleier f [Betonung 1. Silbe]: in Salz
 eingelegte hartgekochte Eier
speim: sich übergeben
spicken: 1. Schummelzettel benutzen bzw. abgucken, 2. Dart
 spielen
Spicker m: Schummelzettel
Stadl m: Stall (im Dachauer Hinterland
 gibt's im Sommer die Stadl-Feste, das 
 sind private Feiern für Jedermann)
Stamper'l n: Schnapsglas
stangerlgrad: kerzengerade
Stecken m: Stock
Straniez'l n: Papiertüte
Strawanzel'n: Spazieren
Stiege, ~en f: Treppe, ~n
Stelzbock m: Männliche Person, die
 einer weiblichen Person nachstellt
 (um sie zu erobern) 
Stiegenhaus n: Treppenhaus
Stoffel m: Muffel
strumpfsockert: mit Socken bekleidet 
 und keine Schuhe tragend
Suucher'l = Fackl: Ferkel
trietscheln: eine Tätigkeit langsam und 
 lustlos ausführen
trenz'n [Betonung auf 1. Silbe]: weinen
Trumm n: gr. Sache/Person (Bsp. a ~ 
 Mannsbuild: ein riesiger Mann)
Unterschleif m: Schummeln bei 
 Prüfungen
viere geh'n: an einen bestimmten
 nahegelegenen Ort gehen
Wammer'l n: Schwarte
Watsch'n f: Ohrfeige
Weibaleit f [Männer sprechen über
 Frauen]: Frauen
Weißbier n: Weizen(bier)
Wiesn: Oktoberfest {ohne Apostroph}
Wimmerl n: 1. Pickel, 2. Bauchtasche
Wurscht: egal 
Wuuzer'l: Neugeborenes, Kleinkind
verfleuchen: verschwinden
Zantimeter m: Zentimeter
zapfig: sehr kalt
Zeigl n (abwertend): Zeugs
zeitig: rechtzeitig
Zipf'l m: 1. Penis, 2. ~: wie 1.
 [Schimpfwort], 3. Saure ~ 
 [Gastro]: Schweinswürst'l mit warmem 
 Essig
Zuuzeln n, zuuzeln: an etw. nuckeln
 [z.B. Weißwurst]
Zwick'l m: Zwei EUR-Münze
z'wider Adj.: widerlich, abstoßend
 
REDENSARTEN U.Ä.
  • Jemand hat noch den Haferlkranz um'n Arsch umanand = Jemand ist noch so jung, daß man den Nachtopf-Rand am Podex sehen kann (!)
  • Jemandem etw. an's Bein schmieren: j-m etw. anhängen
  • Jemandem etw. an's Bein pinkeln: j-m etw. anhängen i.S.v. j-m einer Untat beschuldigen o.ä.
  • Bis dahin fließt noch viel Wasser die Isar 'runter
  • Mit dem Ofenrohr in's Gebirg' schaugn: in die Röhre gucken
 

Hauptseite Diverses I

sf_leitseite.gif

2007-07-13
2002...2007 Matthias Sebulke
Ds. Linguistik \ Germanistik \ Bayerisch