Make your own free website on Tripod.com

Leitseite .:. Haupmenü I

Leitseite | Publikation | Verf. | Bekannte Vorfahren

Problematiken \ Flugreisen \ "tax"

INFORMATIONEN UND KRITISCHE AUSEINANDERSETZUNG
über den Preisbestandteil "tax" in
Flugscheinen und die 
Ausreisegebühr (Passenger Service 
Charge - PSC) im
 Internationalen Flughafen Bangkok "Don Muang" (BKK) sowie die Passagierentgelte am Internationalen Flughafen München "Franz-Joseph Strauss" (MUC)
 
FLUGSCHEINE UND DIE TAX
___ Fall 1 ___
 
Im Dezember 2002 erwarb ich als Neukunde in einem Münchner Reisebüro 
(Spezialität Flugreisen nach Asien) zwei Flugscheine MUC-BKK-UDT vice versa mit der (schriftlichen und mündlichen) Zusage, daß im Preis alle Steuern und Gebühren enthalten sind. Als ich im Flughafen Bangkok ausreisen wollte, mußten meine Freundin und ich dennoch je 500 THB (umgerechnet ca. 17 EUR) Ausreisegebühr ("Passenger Service Charge") zahlen (im Ticket war nichts vermerkt, was auch gar nicht möglich ist)! Ich war sauer und wollte Aufklärung/Ersatz. Chronologie:
a) Reisebüro
zwei Schriftsätze mit Rückforderung bzw. Stellungnahme, die ohne Reaktion blieben sowie ein Telefonat ("das ist doch normal, daß man bei der Ausreise aus Thailand Gebühren zahlen muß")
b) Thai Airways-Vertretung München
...gab mir auf meine schriftliche Anfrage fernmündlich lapidar zu bedenken, daß ich ja mit einer Thai unterwegs war, die das hätte wissen müssen [Seit wann muß sie mich über die AGB und die Vertragsbestandteile aufklären?!]
c) Airport Authority of Thailand
aa) Anschreiben (Engl.)
bb) Antwort (Engl.)
d) Königliche Thailändische Botschaft Berlin
Vier Schriftsätze, die unbeantwortet blieben
 
___ Fall 2 ___
 
Im Oktober 2004 buchte ich ebenfalls als Neukunde zwei Flüge (MUC-BKK-SNO vice versa) bei einem anderen realen Reisebüro. Natürlich habe ich mich Unwissend gegeben, aber auch hier fehlte jede Aufklärung.
Das Preisangebot lautete auch hier wieder  "inkl. aller Steuern und Gebühren". Ich denke, daß mit dieser Masche zehntausende Fluggäste an der Nase herumgeführt worden sind und sich viele Reisebüros illegal und sittenwidrig eine goldene Nase daran verdient haben.
 
FLUGHAFENGEBÜHREN MUC
 
Als preisbewußter Verbraucher verglich ich nun einige Angebote, u.a. im Internet. McFlight bot einen guten Preis an und gab zur "tax" an, daß lediglich 22 EUR entstehen würden (was sich nur auf München beziehen konnte). Nun ergab sich jedoch eine weitere Problematik hinsichtlich der Höhe der "tax", als ich bei meinem Reisebüro die Aussage erhielt, daß pP 55 EUR tax aufgeschlagen werden. Also rief ich bei der Flughafen-Betreibergesellschaft an (die müßten ja wissen, welche Beträge sie erheben). Dort wurde mir u.a. gesagt, daß es sich um variable Beträge handelt (je nach Nutzung des Flughafens durch die betreffende
Fluggesellschaft). Zur Differenz von 32 EUR sagte die Mitarbeiterin, daß es nicht auszuschließen sei, daß sich einige Reisebüros die "tax" zum Anlaß zu nehmen, Gewinne zu machen. Also machte ich mich daran, hier für Aufklärung zu sorgen:
 
___ Leitsätze ___
 
1.)  Englisch ist die Sprache der Touristikindustrie. Unter "tax" versteht man "Steuer(n)". In Deutschland gibt es jedoch keine  Flugsteuer, auch gibt es in der Teminologie keine sonstige Steuer (z.B. USt/VSt), die mit dem Themenkreis "tax" und Flugscheine in Zusammenhang steht. Der zutreffende Begriff wäre meiner Meinung nach "fee" (Gebühren/Entgelte). In Thailand ist es eindeutig eine das selbe, weil statt "tax" das Wort "charge" verwendet wird (eine Ausreisegebühr, die aufgrund staatl. Normen erhoben wird).
 
2.) "tax" setzt sich in Deutschland wie folgt zusammen:
a) Flughafennutzungsgebühren/Passagierentgelt (je nachdem, ob die Destination in der EU oder außerh. EU liegt)
b) Sicherheitsgebühren/Sicherheitsentgelt am Herkunftsflughafen (durchlaufende Gelder, die an den BGS abgeführt werden)
c) Aufschläge der Fluggesellschaft (wieso werden die nicht gleich eingerechnet?)
d) evtl. (!) Flughafengebühren, Sicherheitsgebühren und Ausreisesteuern in anderen Ländern 
 
3.) Flugscheinverkäufer müssen die Kunden über die Vertragsbestandteile, also auch auf die Preisbestandteile aufklären.  Nach der (deutschen) Preisangabenverordnung ist immer der Endpreis anzugeben. Sollte der Preis "inkl. aller Steuern und Gebühren" angegeben werden, der Kaufvertrag unter diesen Bedingungen geschlossen werden, und es entstehen dennoch Zusatzkosten wie bei der Ausreise in Bangkok, sind Schadenersatzforderungen angezeigt. Ferner ist zu prüfen, ob ein Betrug vorliegt (meiner Meinung könnte dieses Geschäftsgebaren einen gewerbsmäßigen fortgesetzten Betrug darstellen). Ich rate jedem Flugscheinkäufer auf einem Kaufvertrag zu bestehen.
psc.jpg
{Maximierungsoption}*
____ Quellen ___
1.) Thai Airways Deutschland
"International Passenger Service Charge, THB 500. Diese Steuer wird bei der internationalen Ausreise am Flughafen erhoben und muss vor Ort bar bezahlt werden." Quelle
2.) Thai Airways International
"How much is the Departure Tax?
The Airports Authority assesses a 500-baht tax for international flights." Quelle
3.) Airports of Thailand Private Company Limited [Flughafenbetreiber BKK]
 
"International Passengers: Baht 500/person
Domestic Passengers: Baht 50/person*
(For domestic passengers, PSC is included in the ticket price)

International Passengers

1. Payment of the PSC at special PSC Cash Counters
Payment can be made in cash. Refunds will be given to travellers if they decide not to fly.

2. Payment of the PSC via PSC Ticket Vending Machines
The PSC ticket vending machines will take Thai Baht only. While the PSC vending machines for domestic travel will take Thai Baht notes in the denomination of 20, 50 and 100 as well as 10 Baht coin. The PSC machines for international travel will take Thai Baht notes of 50,100,500,1,000 and 10 Baht coin. All machines will give change.

Note :

Please note that foreign passengers whose passports have been stamped upon arrival are considered to have entered the kingdom of Thailand , when leaving the country they are required to pay the passenger service charge Baht 500/person

Children under two years old are exempt from the passenger service charge

WARNING Government Regulations

  • All passengers over the age of 2 are required to pay the Passenger Service Charges.
  • Passengers without a PSC ticket will not be permitted to fly.
  • Payment of PSC is governed by the law of the Kingdom of Thailand. Please contact the PSC Counter for any queries.
  • PSC ticket can be purchased in cash US $ 11 at PSC Counter."

Quelle (für Nr. 3)

 

psc.booth.jpg
one of the help and information boothes

p0000382.jpg
Einer der 3 Kontrollpunkte für die PSC

p0000377.jpg

* Text auf der Quittung:
"AIRPORTS OF THAILAND PUBLIC COMPANY LIMITED Received the sum of five hundred baht for the PASSENGER SERVICE CHARGE AND VALUE ADDED TAX. Levied by the Airports of Thailand Public Company Limited by virtue of the provision of the Air Navigation Act (No. 8) B.E.2525. Valid for one departing passenger only..." - Übersetzung: "Flughafen Thailands öffentlich-rechtliche Gesellschaft mit beschränkter Haftung erhielt die Summe von 500 Baht für die Passagiergebühr und die aufgeschlagene Mehrwertsteuer. Erhoben kraft der Bestimmung des Flugverkehrsgesetzes (Nr. 8.) B.E. 2525 [1982]. Nur gültig für einen abreisenden Passagier...

andere Themen (Problematiken \ Diverses)

p0000761.jpg

Sie lasen eine (oder die?) kritische Darstellung über die Passenger Service Charge - PSC (die Ausreisegebühr/Flughafegebühr) im Don Muang Flughafen in Bangkok (BKK)  und die Ausweisung der Steuern und Gebühren (tax) in Flugscheinen (flight tickets) bzw. im Kaufpreis.
[information about the passenger service charge (PSC) (departure fee) at the BangkokDon Muang International Airport (BKK) and the "tax" item included on air fares]
Passenger Service Charge BKK PSC tax Kritik Betrug ticket Flugreisen Bangkok Ausreisegebühr Flughafengebühr

Adresse: http://msebulke.tripod.com/start/id18.html
 
2005-01-11
2003...2005 Matthias Sebulke
Ds. Reisen 2